Duisburg, 08.02.2020, von Sylvia Kleinrensing

Viel los beim Februar-Hauptdienst des THW Duisburg

Jeden zweiten Samstag im Monat findet beim Technischen Hilfswerk (THW) in Duisburg der Hauptdienst statt. Im Februar war besonders viel los auf dem Gelände in Buchholz.

Wer morgens auf den Hof der Unterkunft in Buchholz fuhr merkte schon, dass reges Treiben herrschte.

Während ein Teil der Einsatzkräfte draußen schon den Dienst vorbereitete, befanden sich andere noch im Schulungsraum. Denn es fand der zweite Termin für die jährliche Belehrung der Kraftfahrer des Ortsverbandes statt. Dieser Termin ist Pflicht für jeden, der beim THW ein Fahrzeug führen darf. Diese jährliche Unterweisung geht auf Rechte und Pflichten, Besonderheiten bei Einsatzfahrten, die StVO und spezielle Regelungen beim THW ein. Wird dieser Termin nicht besucht, erlischt die Fahrerlaubnis und die betreffende Einsatzkraft darf erst einmal kein Fahrzeug des THW mehr bewegen.

Parallel baute die Fachgruppe Führung/Kommunikation (FK) des THW Solingen schon ihren Führungs- und Kommunikationskraftwagen (FüKomKW) vor der Unterkunft auf. Die Helfer testeten den Anschluss an den Ortsverband und die neue Telefonanlage. Außerdem führen sie nach Serm, um die Funkabdeckung zu überprüfen, die für den Einsatz im Sermer Karnevalszug am Karnevalssonntag benötigt wird.

Die Fachgruppe Elektroversorgung betrieb in Zusammenarbeit mit der neuen Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung - kurz N - des ersten Technischen Zuges (1. TZ) Testläufe ihrer Aggregate. Parallel überprüften die Einsatzkräfte der FGr N ihr neues Zelt auf Vollständigkeit und bauten es probeweise auf.

Von der Bergungsgruppe des 1. TZ angeleitet, lernten unsere HelferanwärterInnen der aktuellen Grundausbildung das Bewegen und Anschlagen von Lasten. Hierbei geht es um den Umgang und Einsatz von Hebekissen, Hydropressen, Greifzügen oder das Anheben von Lasten durch Hebelbewegungen und Teamarbeit.
Auch die Junghelfer der THW-Jugend befassten sich bei diesem Dienst mit dem gleichen Thema. Sie wurden durch die Helfer der Fachgruppe Wassergefahren betreut und erweiterten ihre Ausbildungseinheit zusätzlich mit dem Anschlagen von Lasten an einen Ladekran.

Einen auswärtigen Termin nahm die Fachgruppe Räumen wahr und verbrachte den Tag mit ihrem Gespann von Kipper, Tieflader und Bergeräumgerät mit vorbereitender Geländepflege für das diesjährige Allradtraining.

Wer jetzt Lust bekommen hat beim nächsten Dienst dabei zu sein, kann sich gerne bei uns melden. Wir freuen uns über jeden, der gern hilft, im Team arbeitet und Spaß an Technik hat.


Bilder: THW / Sylvia Kleinrensing Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: