13.02.2023, von Benjamin Willer

Transport, Transport, Transport…

Das Technische Hilfswerk (THW) Duisburg, hat in der letzten Woche drei Transportfahrten übernommen. Dabei wurden Hilfsgüter im Rahmen des Erbeben-Einsatzes in der Türkei transportiert.

Schon am 6. Februar 2023 unterstütze das THW Duisburg die Feuerwehr bei einer Transportfahrt. Transportiert wurden dringend notwendige Güter von Hünxe zum Flughafen Köln/Bonn, welche für den Einsatz im Erdbebengebiet benötigt werden. Dabei galt es keine Zeit zu verlieren, da der Abflug der Chartermaschine für 20.00 Uhr geplant war. Hierzu stellte das THW Duisburg vier Fahrzeuge und insgesamt neun HelferInnen zur Verfügung. Gegen 13.20 Uhr begaben sich die HelferInnen zunächst auf den Weg nach Hünxe, um dort im Lager der ISAR Germany - International Search and Rescue die Güter aufzuladen. Anschließend wurden diese Hilfsmittel rechtzeitig zum Flughafen Köln/Bonn transportiert, wo sie in ein Charterflugzeug verladen wurden, um von dort aus ins Erdbebengebiet befördert zu werden.


Nach erfolgreicher Entladung am Flughafen waren alle HelferInnen gegen 20.23 wieder zurück im Ortsverband.


Am 8. Februar ging es direkt weiter mit einer Transportfahrt für die Feuerwehr Duisburg. Diesmal wurden Hilfsgüter vom Katastrophenschutzlager Duisburg in das 250 KM entfernte Wunstorf, zum Lufttransportgeschwader 62, transportiert.


Sonntag, den 12.02.2023 folgten dann eine weitere Logistik fahrt zwischen der Feuerwache 5 und dem Logport Duisburg, um zusätzliche Hilfsgüter zügig bereitzustellen.


Insgesamt wurden in der letzten Woche ca. 50 Tonnen Hilfsgüter transportiert.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: