Duisburg 23.03.2009

Großbrand bei Schrotthändler

Zu einem Großbrand kam es am Samstag bei einem Schrotthändler in Kaßlerfeld: 200 Autowracks standen in Flammen, eine schwarze Rauchsäule stand über dem Stadtteil.

Mit 100 Leuten und zahlreichen Sonderfahrzeugen waren Feuerwehren und THW im Einsatz. Die Brandursache wird noch untersucht.

Als die Feuerwehren gegen 16 Uhr eintrafen, hatten die Flammen schon 12 Autos erfasst. Das Feuer griff auf 200 Autos, die auf dem 200 Quadratmeter großen Gelände bis zu einer Höhe von drei Wracks gestapelt waren, über. Auch ein betriebsbereiter Bagger wurde erfasst. Der Sachschaden liegt bei 150 000 Euro.  Die Kasslerfelder Straße war für drei Stunden gesperrt.

Pressemitteilung der Polizei:

Duisburg - 23.03.2009 - 15:03 - Der Brand, der am Samstag (21.03.) auf einem Schrottplatz in Kaßlerfeld ausbrach, war die Folge von Stapelarbeiten mit Schrottfahrzeugen. Aus einem Fahrzeug trat offensichtlich Benzin aus, welches sich durch eine funkenschlagende Batterie entzündete. Insgesamt brannten über 100 Schrottfahrzeuge. Der Restwert der bereits ausgeschlachteten Autos läßt sich nicht beziffern. An der Umzäunung des Geländes und einem Bagger entstand ein geschätzter Schaden von etwa 80.000 €.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: