Duisburg, 14.05.2022, von Christian Mörsdorf

Endlich wieder gemeinsame Ausbildung

Am zweiten Samstag im Monat nutzten einige Gruppen das schöne Wetter aus. Nach über 2 Jahren „Pause“ konnte wieder ein Dienst mit mehreren Gruppen gleichzeitig durchgeführt werden.

Gemeinsam mit den Bergungsgruppen und der Fachgruppe N verlegte die Fachgruppe Wassergefahren zur NATO-Rampe an die Ruhrmündung.

Buchstäblich mit im Boot saß die Grundausbildungsgruppe.Das Thema des Ausbildungsdienstes war „Arbeiten an und auf dem Wasser“. Bereits ein paar Tage vorher fand ein kurzer Theorieteil für die GA statt. Vor Ort wurde zuerst eine Einweisung in die örtlichen Verhältnisse und Gefahren durch den Gruppenführer Wassergefahren vorgenommen. Danach ging es an die verschiedenen Stationen.

Während die Bergungsgruppen und die Fgr. N das Thema Pumpen für die Grundausbildung vorbereitet hat, bekamen die Helferanwärter bei der Fgr. W die manuelle Bootsbedienung näher gebracht.

Nach einer Mittagspause mit gemeinsamen Grillen wurden die Gruppen getauscht, so konnte jeder mal alles ausprobieren. Auch die bereits ausgebildeten Helfer der Bergungsgruppe und der Fgr. N ließen es sich nicht nehmen eine Runde zu paddeln.

Am späten Nachmittag kehrten die Gruppen zufrieden und gebräunt in den Ortsverband zurück. Nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft wurden die Helfer ins Wochenende entlassen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: